WIE STÜTZEN WIR UNSERE KINDER DERZEIT?
.
Die psychische Gesundheit von Kindern hat sich während der Corona-Pandemie verschlechtert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
.
70 Prozent (!) der Befragten sind seelisch belastet.
.
.
.
Wie kannst DU die Auswirkungen der Pandemie und ihrer Begleiterscheinungen auf Kinder abmindern oder gar nutzen um dein Kind gestärkt wie Phönix aus der Asche steigen zu lassen?
.
FREUDE
.
Was sind Dinge die deinem Kind wirklich wahre Freude bereiten?
.
(nicht nur kurzfristigen Spaß und Lust gewinn)
.
Kann es manchmal auch nur deine ungeteilte Aufmerksamkeit deine Präsenz im Moment in der Natur, ein Moment Termin freie Zeit sein?
.
STÄRKENDE SOZIALE KONTAKTE
.
Ja soziale Kontakte mit Gleichaltrigen mit anderen Kindern sind wichtig aber vielleicht genügt es auch derzeit ausgewählte echte Begegnungen zu ermöglichen mit Kindern die sich bereits alsJa soziale Kontakte mit Gleichaltrigen mit anderen Kindern sind wichtig aber vielleicht genügt es auch derzeit ausgewählte echte Begegnungen zu ermöglichen mit Kindern die sich bereits als „seelenverwandte“ erkannt haben?
.
SINN
.
Du denkst ist es zu früh mit deinem Kind in Kontakt zu vermeintlich spirituellen fragen wir den Sinn unseres Lebens zu treten?
.
Hast du dich denn jemals getraut der Antwort zu lauschen?
.
WELCHE ERFAHRUNGEN MÖCHTEST DU MIT ANDEREN ELTERN TEILEN?
.
Dein
Stefan Rieth
.
.