Ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben: Jeder hat ein Recht darauf. Hast du dir schon einmal Gedanken über das Drehbuch deines Lebensfilms gemacht? Hast du einen Stift in der Hand, um dein Drehbuch selbst zu schreiben? Oder lässt du externe Kräfte, die Gesellschaft, den Zufall entscheiden, wie sich dein Leben entwickelt?

Kinder stehen am Anfang ihrer Heldenreise. Als Säuglinge werden wir in ein Umfeld und in dessen Geschichte hineingeboren. Wir bekommen vom Leben Karten zugespielt, darunter unsere Genetik und unsere körperlichen Voraussetzungen. Doch mit wachsendem Alter ist es an der Zeit, diese Lebenskarten neu zu mischen – und ganz bewusst gut auszuspielen. Damit wir das Leben selbst gestalten und die größtmögliche Fülle aus unserem Potenzial erwachsen lassen.

Das ist zum einen für dich selbst wichtig. Zum anderen schreibst du das Leben deiner Kinder mit. In den Händen deiner Elternschaft liegt es, ob die Geschichte deiner Kinder als Krimi, Thriller oder als schöner Roman beginnt. Und wie schwer es ist, den Weg Richtung Happy End einzuschlagen. Du ziehst deine Kinder ab ihrer Geburt in deinen Lebensfilm hinein.

Für deinen Weg vom Prinz oder von der Prinzessin zum König oder zur Königin und zum Co-Creator deines Lebens gebe ich dir drei Impulse mit. Vielleicht die ersten Weggabelungen.

Wir sind nur in Teilen Autoren unseres Lebens.

Freunde dich mit der Idee an, dass du das Drehbuch deines Lebens manchmal beeinflussen kannst, manchmal nicht. Manche Umstände nimmst du selbst in die Hand. Manche sind unveränderbar.

In einigen Gesprächen ist mir die Haltung begegnet, mit Spiritualität und Bewusstseinsarbeit könne man 100% seines Lebens gestalten. Ich bin anderer Meinung. Die Gesellschaft, der Zeitgeist, dein Körper, unbewusste Muster und kindliche Prägungen wirken sich auf dein Leben aus. Dein Drehbuch wurde schon in deiner Kindheit geschrieben, als du noch gar nicht mitverhandeln konntest. Umso wichtiger ist es, dass du dein Leben in die Hand nimmst. Gestalte den Anfang der Lebensgeschichte deines Kindes in deiner bestmöglichen Blüte.

Du bist Mit-Gestalter deines Lebens. Du entscheidest, wie du mit Situationen umgehst. Du entscheidest, ob du mitwirkst oder ob du einfach das nimmst, was kommt.

Beantworte für dich nun folgende Fragen handschriftlich auf einem Blatt Papier:

  • An welcher Stelle möchte ich den Film meines Lebens anhalten, weil er so schön war? Hafte ich diesen Situationen an oder kann ich loslassen?
  • Wo möchte ich noch einmal neu nachverhandeln? Was würde ich in der Rückschau ändern?
  • Wer hat dein Leben stark beeinflusst?

Aufgepasst: Schuldzuweisungen sind sinnlos und bringen dich nicht weiter.

Trau dich, deine Lebenskarten nachzuverhandeln.

Stell dir vor, du spielst Rommé. Ein augenscheinlich furchtbar schlechtes Blatt liegt auf deiner Hand. Nur niedrige Zahlen. Doch du schaffst es, mit Hingabe und Geschick so gut zu spielen, dass du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Jede Lebensreise, jedes Spiel beginnt mit einer Herausforderung. Die meisten Menschen trauen sich nicht, die Schwelle zum Wachstum zu überschreiten und die Karten selbst neu zu verhandeln. Doch die Schwellenwächter sind wir selbst. Wenn du dich entscheidest, deine Lebenskarten bewusst gut zu spielen, wird der Weg für dich frei.

Ich möchte dich ermutigen: Finde dich nicht mit deinem Schicksal ab. Habe den Mut, das Blatt deiner Lebenskarten so auszuspielen, dass du dein altes Selbst hinter dir lässt und dein Potenzial entfaltest. Auf deinem Weg wirst du auf Widerstände treffen: deinen inneren Richter, der dich klein hält. Vielleicht ein Umfeld, das dich begrenzt und zurückpfeifen will – begründet durch eigene Ängste, die es auf dich projiziert. Das Leben wird dich prüfen. Du wirst Momente erleben, in denen du daran verzweifelst und dich nach deiner sicheren Komfortzone zurücksehnst. Glaube mir, ich spreche aus tiefster eigener Erfahrung. Doch es lohnt sich, diesen Weg zu gehen.

Finde Wegbegleiter.

Gemeinsam sind wir stark. Finde Begleiter, die wie du auf der Reise sind zu einer bewussten Elternschaft, zu einem erfüllten Leben für sich und für ihre Kinder. Sich mit Gleichgesinnten austauschen, Verständnis aufbringen, zusammen tiefe, schmerzvolle Täler überwinden, sich gegenseitig den Rücken stärken und zusammen himmelhoch jauchzen. Mit Begleitern, die ähnlich ticken wie du, geht vieles leichter. Überlege für dich: Gibt es bereits Personen in deinem Bekanntenkreis, mit denen du diese Haltung teilst?

Master Course – ein Raum der Begegnung

In meinem Master Course vermittle ich nicht nur kinderosteopathisches Wissen. Ich möchte zudem Menschen zusammenbringen mit dem Wunsch, ihr Leben, ihren Beruf oder ihre Elternschaft bewusst zu gestalten. Einen Raum schaffen für das gemeinsame Erblühen und für die Transformation. Klingt spannend? Informiere dich hier über Inhalte, Module und Anmeldung.