Abnabeln kann wehtun!
.
❌Stell dir nur einmal vor deiner ersten tiefen Atemzügen nach einer wundervollen Zeit in behütete fließende Umgebung werden verhindert durch die um Schlingen deines Halses und deines Nackensdurch deine eigene Nabelschnur die dich so wundervoll mit deiner Mutter verbunden hatte.
.
❌Stell dir zudem für einen Moment vor, du wässerst mit einem Schlauch deinen Rasen oder befüllst damit deine Gießkanne. Dieser Schlauch steht dabei unter Hochdruck. Nun versuche gedanklich, diese elastische Leitung bei vollem Durchfluss zu durchtrennen! Autsch, oder?!
.
✅Ähnlich verhält es sich leider noch allzu häufig mit der kindlichen Nabelschnur. Noch zu selten wird dem Neuankömmling Zeit gelassen, bis sich die Nabelschnur auspulsiert hat.
.
👀Die Venen der Nabelschnur führen vor der Entbindung nährstoffreiches mütterliches Blut zur Leber des Kindes und speisen somit auch Blut in den kindlichen Kreislauf ein. Nach der Entbindung schrumpeln sie zusammen – je nachdem, wie sie behandelt und wie stark sie vorher auf Zug gebracht wurden (Nabelschnur-Umwicklung/Nabelschnurtrauma), denn das ist normalerweise mal mit mehr, mal mit weniger Spannung behaftet. Sie werden anschließend als Hüllgewebe der Leberkapsel wiederverwendet. Dieser Prozess dauert, wie die meisten solcher Umbauten im Körper, in etwa 90 Tage, also circa drei Monate.
.
Kinder die solche Nabelschnur Traumata erleben zeigen in meiner Praxis oft:
.
✅ Symptome eines aktivierten Überlebenskampfes
✅ Zeichen einer unterdrückten ersten tiefen Atmung wie:
– ständiges Verstopftsein der Nase
– häufig Spucken und Erbrechen von Fruchtwasser, oft Wochen nach der Entbindung
– Ablehung von Enge (Pucken, Maxi Cosi, Tragetuch)
.
💁Osteopathen glauben, dass dies ein wesentlicher Beitrag zur Entstehung der sogenannten Drei-Monats-Koliken sein könnte und behandeln deshalb sehr oft die Nabelschnur und ihre rudimentären Gefäße oder zeigen den Eltern die korrekte Selbstbehandlung dieser Überbleibsel aus dem Mutterleib.
.
🏁Osteopathinnen nehmen darüber hinaus noch zusätzlich an, dass sich ein späteres Durchtrennen der Nabelschnur auch für die frisch entbundene Mutter positiv auswirken kann. Der Grund dafür ist, dass sich dadurch auch die Plazenta leichter selbstständig und ohne den Einsatz von Medikamenten oder chirurgischen Maßnahmen von der Gebärmutter lösen könnte.
.
Welche Erfahrungen hast du mit deinem KIND gemacht?
.
.
Welche Fragen hast du zum Nabelschnur Trauma aus osteopathischer Sicht?
.
Dein Stefan Rieth
Msc. Ost. D.O.
..