„Der sinnlos malträtierte Bauch“ ?
.
„Der/die Geburtshelfer hat sich eben ein bisschen auf meinen Bauch gelegt“
.
Das höre ich leider in den letzten Wochen, Monaten und Jahren immer häufiger in der Kinder Osteopathischen Praxis.
.
Und das obwohl dieser hochriskante Einsatz von externer Kraft auf dem Bauch der Mutter und das bereits im Becken fest stecken der Kind wissenschaftlich hoch umstritten, von der WHO angezweifelt und von vielen Fachmagazin in der Geburtshilfe Als mehr schädlich als hilfreich geächtet Bekannt ist.
.
Osteopathisch erlebe ich nach dem Einsatz des „Kirsteller Handgriffs“ oft:
✅ Kinder mit schweren Kompression im Bereich der oberen Halswirbelsäule des Zervikothorakalen Übergangs
✅ mit starker überstreckungstendenz
✅ mit Irritationen der im hinterHaupt austretenden Hirnnerven
.
✅ Mütter mit Traumatisierung den Geburtserfahrungen von Überforderung und Grenzüberschreitungen die daraus resultierenden Bindungsstörungen sowie Wochenbett Depressionen
.
Umso wichtiger finde ich es die Konsequenzen des Einsatzes eines vermeintlich kleinen Handgriffs ernst zu nehmen in der pädiatrischen Osteopathie:
.
✅ im Interesse einer Generation von Müttern und Kindern die nicht denen traumatisierten eine gemeinsame Zukunft startet
.
✅und für #Kinderblüte
.
(externer Link)
.
Willst du mehr dazu lesen?
.
Welche Fragen hast du zum Kristeller Handgriff aus osteopathischer Sicht?
.
Dein Stefan Rieth
Msc. Ost. D.O.