Es gibt wenige Leitsätze, die man so oft hört wie: “Entspannte Eltern = entspannte Kinder” und gleichzeitig gibt es auch kaum einen Satz, den ich so zum Kotzen gefunden habe, wie diesen. Denn diese Aussage ist das Totschlagargument von Menschen, die die Themen ihrer Kinder nicht sehen wollen.

Was steckt hinter dem Satz “Entspannte Eltern gleich entspannte Kinder”?

Unsere Kinder spiegeln uns in vielerlei Hinsicht. Sie nehmen uns voll und ganz wahr. Sie spüren ob wir als Eltern entspannt oder gestresst sind und unser Zustand spiegelt sich in ihrem Verhalten. So kommt es auch zu der Aussage die Kinder seien entspannt, wenn wir es als Eltern einfach auch sind. Doch oft ist das nicht so einfach getan wie gesagt. Oder wir denken vielleicht sogar, wir sind entspannt, aber unsere Kinder sind es trotzdem nicht. Und wie soll man denn auch in der aktuellen Zeit wirklich entspannt bleiben? So hat mich die Aussage über entspannte Eltern und Kinder dazu bewegt das Paradoxon bewusster Elternschaft zu ergründen.

Wie werden wir eine entspannte Familie?

glückliche Familie

Vielleicht kennst du vermeintliche “Buddha-Familien”, bei denen alles stets Friede-Freude-Eierkuchen zu sein scheint und die in einer Art Zen-Modus durch das Leben gleiten. Doch in vielen Fällen ist das nur sehr oberflächlich!

Auch wenn du das jetzt vielleicht nicht hören möchtest und einfach nur von einem friedlichen Miteinander träumst: Es ist niemals Sinn und Zweck einer Familie in einer solch etwas dumpfen, flauen, lauwarmen Möchtegern-Harmonie einzuschlafen.

 

Es wird immer so sein, dass es Konflikte gibt und das ist vollkommen okay.

Und vor allem können wir niemals anderen den Ratschlag geben, Eltern sollen sich entspannen, wenn wir selbst uns nicht darauf eingelassen haben und selbst in so einer Situation in unserem Leben waren, wie das Elternteil aktuell. Vielleicht ist es auch genau das, was mich so an dem Tipp: „Entspann dich doch einfach!“ aufregt.

Für Eltern wird es immer Herausforderungen geben

Wie wir alle wissen es: Diese Situationen kommen. Und wenn es nicht im Baby- oder Kleinkind-Alter als Schreikind oder mit Koliken ist, dann vielleicht später mit Krankheiten, Verletzungen oder Operationen, bei Pubertäts-Themen oder wenn erwachsene Kinder dann später mal kein Bock mehr haben ihre eigenen Eltern im Alter zu besuchen.

Aus diesem Grund greift der Spruch “Entspannte Eltern sind entspannte Kinder” für mich einerseits überhaupt nicht. Doch gleichzeitig trägt er aber auch eine Wahrheit in sich. 

Denn du bist nicht das was du aussprichst an Entspannung, sondern das was du ausstrahlst!

Was du als Eltern bist und was du nicht bist

Du bist nicht das, was du sagst und auch nicht was du tust, sondern du bist der Zustand deines inneren Thermostats. Bei deinem wahren Sein geht es um Anteile deines unbewussten Nervensystems.

Warum Eltern oft nach Außen entspannt wirken und es innerlich nicht sind

Du kannst äußerlich total entspannt sein und dich beispielsweise durch Yoga und Meditation am Morgen in eine friedliche Welt beamen. Doch nicht angeschaute Schattenthemen sitzen tief im inneren und werden unbewusst immer nach außen durchdringen. Genau so ist es mit aufgestauter Wut z. B. auf dich, deinen Partner, deine Kinder, das Leben,… oder aber auch mit deiner Scham z. B. darüber warum dein Kind im Wartezimmer laut ist. All diese unbewussten oder verdrängten Empfindungen in deinem Inneren drängen aus deinen Poren, selbst wenn du äußerlich vermeintlich entspannt bist.

Da kommt jetzt das Paradoxon zu tragen.

Du musst dich nicht entspannen, damit deine Kinder gut in Kontakt mit dir kommen.

Stress, Angst, Zukunftsängste oder gar Depression – all das darf da sein.

Kinder wachsen derzeit in einer Welt auf, in der wir als Kind wahrscheinlich längst durchgedreht wären, da so viele Bedürfnisse einfach unterdrückt werden.

Aber du darfst dir deinem Innenleben mit all deinen Themen vollkommen bewusst sein. Es geht nicht um Entspannung, sondern um Bewusstsein.

Das Paradoxon bewusster, wacher Elternschaft. Sich nicht in geführten Meditationen wegzubeamen, sich nicht durch Netflix, Instagram usw. in eine Bubble einzutauchen.

Auch wenn es mehr Aufwand, mehr Energie und mehr Willenskraft braucht, dich all dieser inneren Klüfte des Lebens zu widmen, kann das der Schlüssel zu viel mehr innerem Frieden und somit ein riesengroßes Geschenk für Eltern und Kinder sein.

 

3 Schritte zu mehr Entspannung durch Bewusstsein bei Eltern

1. Annahme:

Sei als Mama oder Papa so wach, dass du all deine Themen bei dir erkennen und annehmen kannst. Beobachte dich und deine Verhaltensweisen und beschäftige dich beispielsweise mit den Fragen: Wie reagiere ich auf die Umwelt? Was sind meine Trigger? Wovor habe ich Angst? Was macht mir Freude? So gehst du in tiefen Kontakt mit dir selbst und lernst dich und deine ganz eigenen Bedürfnisse besser kennen.

2. Bewusstsein:

Gelange für dich in ein Bewusstsein darüber was Kinder wirklich sind und was sie nicht sind. Komme voll und ganz in das Wissen, dass sich all die inneren Themen bei deinem Kind auch ausdrückt und ausdrücken wird. Kinder haben eine natürliche spirituelle Intelligenz. Das beinhaltet, dass das Leben polar ist, d.h. dass es verschiedene Seiten gibt. Kinder haben ein tiefes Bewusstsein dafür, dass das menschliche Leben beide Seiten hat.

3. Verkörperung:

Komm wieder hier an in deinem Körper, spüre diese natürliche inhärente Intelligenz, die Körper, Emotionen und Gedanken miteinander verbinden. Drücke dein tiefstes inneres durch all deine Poren aus. Lebe dein authentisches Selbst und bringe damit inneren Frieden und Entspannung in deine Elternschaft.

 

Diese Prinzipien von verkörperten, natürlichem und intelligenten Bewusstsein können der absolute Gamechanger in deinem Leben sein. In meinem neuen Onlinekurs Gezeitenkörper erforschen wir dies in der Tiefe. Ich lade dich herzlich ein dabei zu sein und mit dir in Kontakt zu kommen.

Komme gerne in unsere Facebook Gruppe, wenn du Fragen hast oder dich gerne zum Thema austauschen möchtest!

HIER mein kostenloser Guide zum Erblühen von Kindern.

Für mehr Tipps und Inspiration für ein entspanntes Leben als Eltern, melde dich HIER zum Newsletter an!

HIER geht’s zu meinem Podcast!

Dein Stefan Rieth

Msc. Ost. D.O.