Warum wir einem Tag-Nacht-Rhythmus unterliegen

Wusstest du, dass wir als Menschen durch hormonelle Achse, insbesondere durch die Zirbeldrüse und andere Zentren an den Tag-Nacht-Rhythmus angebunden sind?

Über die Melatoninausschüttung reguliert die Zirbeldrüse den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers, also die Anpassung unseres Wachseins an Sonnenauf- und Sonnenuntergang.

Wenn tagsüber (künstliches) Licht über die Netzhaut ins Auge fällt, wird die Ausschüttung des Hormons gestoppt. Das hat zur Folge, dass wir munter und wach werden. 

Wir regulieren uns auch ohne sichtbares Sonnenlicht entsprechend dem Tag-Nacht-Rhythmus

Wusstest du, dass wenn Menschen in Versuchen für einige Tage vom Sonnenlicht und künstlichem Licht ferngehalten werden, sich ihr Körper trotzdem automatisch wieder dem äußeren (nicht sichtbaren) Sonnenlicht anpasst?

Wie können wir unseren Kindern helfen in ihren natürlichen Auftrieb zu gelangen, durch den Einsatz von Rhythmen im Leben, im Alltag, im Körper, in ihren inneren Zuständen, in ihren Emotionen, in Glück, aber auch in Wut, in Freude, aber auch in Trauer?

Beginne auf deinen eigenen Rhythmus und auf den deines Kindes zu hören! Komme wieder in Einklang mit dir selbst!

Die Biorhythmuskurven für Körper, Psyche und Geist beginnen mit der Geburt. Von da an schwingen sie in immer gleichen Phasen bis zum körperlichen Tod. Die Perioden sind bei allen Menschen gleich. 

 

Warum unsere Babys oft Schlafprobleme haben

Wir sind als Erwachsene manchmal ziemlich bekloppt: In meiner Kinderosteopathie-Praxis sehe ich nahezu täglich Menschen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass ihr Kind endlich einen Tag-Nacht-Rhythmus, einen zirkadianen Rhythmus entwickelt. Einen eigenen Rhythmus, in dem das Baby oder Kind möglichst lange durchschläft, am besten von selbst einschläft und entspannt wieder aufwacht.

Der Grund ist simpel:

Schlaf-Entzug ist eine der größten Herausforderungen für Eltern, die es geben kann.

Das paradoxe an der Sache ist jedoch:

Am Anfang wünschen wir uns, dass unsere Kinder in ihren eigenen Schlaf-Rhythmus kommen und später reißen wir sie wieder heraus, indem wir sie dem gesellschaftlichen Rhythmen unterwerfen.

Der zirkadiane Rhythmus und der Schlaf unserer Kinder

Der zirkadiane Rhythmus richtet sich nach dem Sonnenauf- und Untergang.

Doch wir als Menschen bringen den Biorhythmus durcheinander! Denn sobald unsere Kinder größer sind, unterwerfen wir sie äußeren Rhythmen.

Oft fehlt uns als Eltern das Vertrauen auf den in uns allen vorhandenen ganz ursprünglichen und natürlichen Rhythmus unter Einfluss von Melatonin und Serotonin in der Zirbeldrüse (übrigens in spirituellen Kreisen auch als “Tor zur Gottbewusstsein” bekannt).

Die Zirbeldrüse ist bei Kindern zwar noch nicht ganz reif und produziert noch nicht so viel Melatonin, aber dafür ist sie total offen und daher wird das Kind von selbst anfangen einen Tag-Nacht-Rhythmus zu finden, wenn wir es lassen.

80 % aller Kinder schlafen statistisch gesehen mit 3 Jahren sowieso durch

Wir können unser Kind optimal unterstützen, indem wir als Eltern Entlastung und Hilfe bekommen!

In meinem Kurs zum Thema Babyschlaf, bekommst du all mein Know How , meine Erfahrung und sämtliche bisher geheim gehaltenen Geheimnisse aus der Osteopathie zum Thema Baby und Kinderschlaf aus 20 Jahren Ausbildung und täglicher Arbeit mit Kindern! Ich weiß, wie stark der Leidensdruck in dem Moment ist, wenn Eltern nicht genug Schlaf bekommen. Hol dir gerne meine Tipps aus meinem Online-Kurs

Wir tun viele Dinge recht unreflektiert, vor allem wenn Kinder in die Schule kommen.

Beispielsweise glauben wir, dass unsere Arbeit als Erwachsener morgens um halb 8 / 8 anzufangen hat, ohne dies hinsichtlich unseres Rhythmus zu hinterfragen.

Solche Gewohnheiten werden derzeit durch die Forschung stark hinterfragt: Wir lernen immer mehr, welche Bedeutung der Schlaf für Erwachsene und ihre Gesundheit hat und welche gesundheitliche Probleme fehlender Schlaf im Alter mit sich bringt.

Nur weil wir irgendwann entschieden haben, dass wir früh arbeiten müssen und unsere Kinder auch mit raus müssen, ist konträr zu unserem ganz natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus.

 

Der Einfluss des Biologischen Rhythmus auf unseren Tag

Der Biologische Rhythmus steht vor allem in Verbindung mit der Nebenniere und den Nebennierenhormonen.

Dieser hat einen enormer Einfluss auf schulische und sportliche Leistungsfähigkeit

Die 2 Peaks im Cortisolspiegel sieht man bereits bei Babys.

Unser Verhalten ist jedoch oftmals sehr gegensätzlich zu unserem biologischen Rhythmus und der damit verbunden Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit. 

Unsere Leistungsfähigkeit ist zwischen 10-12 Uhr am besten und nimmt um die Mittagszeit erst mal ab.

Die in südlichen Ländern beliebte Siesta ist daher eine Gewohnheit, die mit dem Organismus im Einklang steht.

Wir würden uns viel besser tun, unseren Kindern zu erlauben später in die Kita und Schulen zu kommen, selbst ein Mittagsschläfchen zu machen und am Nachmittag richtig mit Schwung und Elan die Arbeit zu meistern. Um 16 Uhr nimmt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit auf natürliche Weise nochmal zu.

Deshalb haben Leistungssportler wie bspw. Leistungsfußballer – wenn es ihnen möglich ist – ihre Trainingseinheiten nicht morgens um 8 Uhr, sondern zwischen 10-12 Uhr und nachmittags gegen 16 Uhr und nicht spät abends.

Zwischen 10-12 Uhr und 16-18 Uhr können die größten Trainings- und Lernerfolge erzielt werden.

Wir rangeln und hustlen stattdessen durch den Tag von früh bis spät und glauben, dass der Tag voller Power sein muss.

Wie können wir die natürliche Rhythmen wieder integrieren?

Wir dürfen uns anpassen an das, was ganz alt in unserem Nervensystem und in Hormonen verankert ist.

Wir wollen evidence based und wenn wir Zahlen, Daten, Fakten vorliegen haben, wollen wir die Dinge dann doch nicht ändern, weil es bedeutet, dass wir auch einiges an unseren Systemen ändern müssten.

In vielen Aspekten sind wir tatsächlich von der Gesellschaft und vom System fremdgesteuert. Aber es gibt immer auch Möglichkeiten, wie wir innerhalb unseres Rahmens optimieren können.

 

Die Rhythmisierungsfähigkeit

Eine der 7 koordinativen Fähigkeiten im Sport neben Sprintfähigkeit, Schnelligkeit und anderen, ist die Rhythmisierungsfähigkeit. Sie ist eine der koordinativen Grundleistungen und essentiell für alle Sportarten in denen wiederkehrende Abläufe vorkommen, z.B. Fußball, Tanzen, Tennis, Golf,… 

 

Die Organuhr aus der Traditionell Chinesischen Medizin

Bei Kindern, die noch ganz in ihrer Natur sind und keinen gesellschaftlichen Einflüssen unterworfen, können wir oft beobachten, dass ihre biologische Uhr auch mit der Organuhr aus der TCM in Verbindung gebracht werden kann.

5-7 Uhr: Dickdarm: kommt auf Touren und wir können ohne Probleme zwischen 6-7 Stuhlgang haben

7-9 Magen: “Speise morgens wie ein Kaiser” -> hier funktioniert die Verdauung am reibungslosesten!

9-11: Milz und Pankrias (Bauchspeicheldrüße) -> geistige Lernfähigkeit am besten, Prüfungen in dieser Zeit, auch Wundheilung, geplante Operationen

11-13 Uhr: Zeit des Herzens -> hier regeneriert das Herz, bisschen Siesta

13-15 Uhr: Dünndarm -> keinen Sport / starke Betätigung

15-17 Uhr: Blase -> bei Kindern oft der meiste Urin ausgeschieden

17-19 Uhr: Nieren

19-21 Uhr: Zeit der Erholung und Entspannung der Hauptorgane

21-23 Uhr: Regeneration der endokrinen Drüsen -> möglichst wenig Reize (Fernsehen) bekommen, kein Input mehr

23-01 Uhr: Gallenblase -> viel fettverdauung

01-03 Uhr: Leber

Wenn diese Zeiten nicht eingehalten werden, wenn Menschen nicht nach den Zeiten der Organe leben, können sie damit Probleme geben. Der Körper weckt uns auf!

All das sind Rhythmen, die aus unserer Natur kommen.

3 Schritte, wie du wieder in deinen Rhythmus kommst

1.Wahrnehmen 

  • achte auf die natürlichen Rhythmen, die dein Körper zeigt
  • achte auf die natürlichen Rhythmen, die dein Kind zeigen würde (wenn es nicht auf externe Einflüsse konditioniert wird)
  • beobachte wo du und dein Kind gleich und unterschiedlich sind. Dies hilft dir Verständnis aufzubringen und eine Verbindung aufzubauen.
  • Lass dein Kind sich verstanden fühlen in seiner ursprünglichen, biologischen Perfektion.
  • Du kannst hierfür die aktuell bevorstehende Urlaubszeit gut nutzen.

2.Integrieren 

Erlaube dir im Alltag immer wieder die Rhythmisierungsfähigkeit zu etablieren. Frage dich dazu:

  • Wie will ich aufwachen? Mit oder ohne Wecker?
  • Wann gehe ich ins Bett?
  • Brauche ich ein Mittagsschlaf oder Nickerchen?
  • Wie kann ich Ruhephase einbauen?
  • Was kann ich für mein Kind schaffen?
  • Wo habe ich Spielraum?

3.Steige aus deiner Opferrolle aus

Ja, die Rhythmen sind stark fremdbestimmt. 

Aber in dem Bereich wo du gerade bist, hast du immer kleine Möglichkeiten mitzugestalten. 

Wenn es dir wichtig genug ist, wenn du die Dringlichkeit erkennst, wirst du kleine Schritte machen, um aus dem Autopiloten zurückzukommen in den Fahrersitz der Rhythmisierungsfähigkeit.

Schreib mir gerne auf Instagram dein Feedback, wie du die mit den Rhythmen in deinem Leben umgehst und was du bei deinem Kind beobachtest!

HIER geht’s zum Online-Kurs: Babyschlaf.

Erfahre hier, was Kinder sonst noch zum Erblühen brauchen.

Lerne hier die passenden Techniken und Tools für dich und dein Kind in meinem Master-Course Auftriebskraft. Trag dich jetzt schon in die Warteliste für 2022 ein!

Komme gerne in unsere Facebook Gruppe, wenn du Fragen hast oder dich gerne zum Thema austauschen möchtest!

HIER mein kostenloser Guide zum Erblühen von Kindern.

Für mehr Tipps und Inspiration für ein entspanntes Leben als Eltern, melde dich HIER zum Newsletter an!

HIER geht’s zu meinem Podcast!

Dein Stefan Rieth

Msc. Ost. D.O.