OHNMACHT und Hilflosigkeit angesichts der Maskenpflicht im Unterricht?
.
.
Welche Handlungsoptionen stehen Eltern offen, um sich mit der Maskenpflicht im Untericht eine gemeinsame Lösung mit der Schule und dem Lehrer zu finden,
.
Denn klar ist, auch die beste Befreiung für dein Kind hilft nichts, wenn es dadurch ausgegrenzt und gemobbt wird.
.
1. ATME, BEWEGE DICH, MEDITIERE
Power dich beim Sport aus, prügel auf ein Kissen ein…
.
Lass erst Deinen Teil, DEIN inneres Kind das gegen unverhältnissmässige, ungerechte Massnahmen aufbegehrt, das endlich mal rebellieren kann, wenn es es in deiner Kindheit nicht durfte und konnte, lass zuerst DAS raus
.
DANN Atme, meditiere wenn du magst und
dann frage dich was die Liebe sagen würde und was für dein kind das beste ist.
.
2. Vernetze dich mit anderen Eltern
z.B. im Telegram Kanal von #ElternStehenAuf
.
oder z.b. in der FB Gruppe #Kinderblüte
.
3. Suche dir medizinischen Beistand von Kinderärzten
die dich unterstützen und informieren:
Erwirke mit Hilfe eines Arztes ein Ärztliches Attest zur Befreiung a. ) von der Maske b.) vom Unterricht oder die Genehmigung ein Gesichtsschild zu tragen.
.
4. Suche dir rechtlichen Beistand:
.
 
– Sende einen Brief an die Schulleitung (es gibt vorformulierte Anschrieben mit wissenschaftlichen Belegen noch und nachher)
#ElternStehenAuf
.
– Erinnere die/den Lehrer/in und Schulleiter/in persönlich an seine PERSÖNLICHE Haftung im Falle von physischen oder psychischen Schäden und sein Remonstrationsrecht hinweisen
.
– Verlange eine Gefährdungsbeurteilung (aus dem Arbeitsschutzrecht abgeleitet) – Formular anbei
.
5. Selbstverantwortung
.
Erfrage bei deiner Schule ob du kein Kind während einer Pandemie auch mit einer möglichen Sondergenehmigung weiter zu Hause unterrichten kannst oder ob in deinem Bereich von Schule und Schulamt die Schulpflicht durchgesetzt wird.
.
Verweise dabei zum Beispiel an Privat Schulen und Internationale Schhulen, die bereits wieder ohne Masken und Abstand unterrichten oder Grenzgänger die in Österreich oder der Schweiz ohne jegliche Beschränkugen zur Schule gehen.
.
Erwäge es, die möglichen Konsequenzen des eigenmächtigen Homeschoolings zu tragen.
.
Und 6. suche dir einen Osteopathen/in der die Atmung deines Kindes unterstützt !
.
Wie kommst DU aus der Ohnmacht ins handeln?
.
.
Newsletter: https://www.stefanrieth.com/#newsletter
.
.